Aktuelles

27. März

Neues aus der Brücke/Most-Stiftung im INFOBRIEF Brückenschlag 1/2015

Der Frühling grüßt, Ostern mit ein paar Feiertagen steht vor der Tür. Zeit sich vielleicht etwas Ruhe zu gönnen und dabei zu lesen und Neues zu planen! Unser erster INFOBRIEF - Brückenschlag 2015 und ein Veranstaltungskalender für das Jahr 2015 sind frisch aus dem Druck erschienen. Lesen Sie mehr über anstehende Projekte, wie Reiseseminare, Abendveranstaltungen, spannende Kinder-, Jugend- und Familienangebote, die wir für Sie vorbereitet haben. Alle Angebote, inklusive Bildungs- und Begegnungsfahrten nach Prag, finden Sie auch im neuen Veranstaltungskalender!

Freuen Sie sich nach den Osterferien mit uns auf die Tschechischen Kulturtage in Freiburg im Breisgau und der Regio. Hier finden Sie das Programm für das Festival vom 2. bis 12. Mai!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

25. März

"Dresdner Bürgerkonferenz - Demokratie im täglichen Miteinander" am 28. März und "Deutschland 2015: Unser Land – unsere Zukunft" am 1. April

Wir möchten Sie auf zwei Veranstaltungen in Dresden zum Thema Demokratie aufmerksam machen: Am Samstag, den 28. März wird die Brücke/Most-Stiftung mit einem Stand bei der Dresdner Bürgerkonferenz – Demokratie im täglichen Miteinander ab 14 Uhr im Internationalen Congress Center Dresden vertreten sein. Kommen Sie mit Experten, Betroffenen und Politikern ins Gespräch! Alle Interessierten sind herzlich eingeladen sind. Der Eintritt ist frei. Informationen sowie das Programm finden Sie hier!

Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) lädt am Mittwoch, 1. April, 17 Uhr in der Dialog-Reihe "Deutschland 2015: Unser Land – unsere Zukunft" zur Podiumsdiskussion "Deutschlands Rolle in Europa - zwischen innenpolitischen Herausforderungen und internationaler Verantwortung" u.a. mit Dr. Thomas de Maizière (MdB, Bundesminister des Innern) im Deutschen Hygiene-Museum, Dresden. Anmeldung bei der bpb erbeten bis zum 27.03., weitere Informationen hier

23. März

Deutsch-tschechisches Jugendforum: Stellenausschreibung Koordinator/in

Einsendeschluss: 10. April 2015

Für seine 9. Amtsperiode (Juni 2015 bis Mai 2017) sucht das Deutsch-tschechische Jugendforum eine/n KOORDINATORIN / KOORDINATOR.

Das Jugendforum setzt sich aus 15 deutschen und 15 tschechischen Jugendlichen zusammen, die sich aktiv in den deutsch-tschechischen Beziehungen engagieren. Ziel dieses Gremiums ist es, jungen Tschechen und Deutschen Raum zur Begegnung und Diskussion zu bieten und die Perspektive der Jugend in den offiziellen bilateralen Dialog einzubringen.

Ausschreibung Download deutsch

download česky

Bewerbungen bis zum 10.04.2015 per E-Mail an das Deutsch-tschechische Jugendforum: xenia.vyhnalek@dtjf.de

13. März

Pragkontakt sucht ab August 2015 eine/n Vollzeit-Praktikant/in in Prag

Bewerbungsschluss: 12. April 2015

Die Brücke/Most-Stiftung sucht ab August 2015 für ihr Büro in Prag für mindestens 6 Monate eine Praktikantin/einen Praktikanten. Das Praktikum ist bei PRAGKONTAKT angesiedelt. Pragkontakt unterstützt Jugend- und Erwachsenengruppen und bei der Organisation einer Fahrt nach Prag. Wir möchten Begegnungen fördern und über ein touristisches Programm hinaus ein themenorientiertes Angebot mit pädagogischem Ansatz ermöglichen.www.pragkontakt.eu

Praktikumsausschreibung zum Download.

Interessiert?! Dann melde Dich bitte bis 12. April mit einer Kurzbewerbung per E-Mail bei m.janouskova@bmst.eu.

10. März

Deutsch-Tschechische Beziehungen zwischen Altenberg und Dubí

10 Jahre nach dem EU-Beitritt Tschechiens stellt sich die Frage, wie lebt es sich an der deutsch-tschechischen Grenze? Was hat sich geändert? Welche Herausforderungen gibt es, und welche Visionen?

Am 18. März, 17.30 Uhr findet hierzu eine öffentliche Diskussion im städtischen Informationszentrum Dubí, Straße Tovarni 620/15A statt. Dazu sind alle Bewohner der Grenzregion herzlich eingeladen. Auf dem Podium sprechen Peter Pípal, Bürgermeister der Stadt Dubí, Reiner Fischer, Stadt Altenberg sowie stellvertretend für die Bevölkerung zwei aktive „Grenzgänger“ Nicole Börner und Martin Rak. Die Diskussion wird moderiert durch den Journalisten Steffen Neumann, für Übersetzung ist gesorgt.

2. März

11. Tschechische Kulturtage starten in 8 Wochen!

2. bis 12. Mai 2015

Am 2. Mai 2015 beginnen die 11. Tschechischen Kulturtage in Freiburg im Breisgau und in der Regio. Das Festival findet unter Schirmherrschaft des tschechischen Generalkonsuls PhDr. Milan Čoupek in München sowie des Oberbürgermeisters der Stadt Freiburg, Dr. Dieter Salomon statt.

Bei der Programmgestaltung achten wir darauf, dass für jeden etwas dabei ist: für Jung und Alt, für Literaturinteressierte, Informationsdurstige, Cineasten, Kunst- und Puppentheaterliebhaber oder einfach für alle Freunde des tschechischen Humors.

Suchen Sie sich Ihre Veranstaltung auf der Festivalhomepage aus, wir freuen uns auf Sie!

27. Februar

Deutsche und Tschechen - Eine Zwischenbilanz

Filme, Vorträge zum Thema OFFENE GRENZE am 07. März, 15:00 Uhr, in der Brücke/Most-Stiftung, Dresden

Studierende aus Deutschland und Tschechien haben sich in zwei Seminaren mit dem deutsch-tschechischen Grenzraum auseinandergesetzt. Entstanden sind Videos und Texte, die die Veränderungen des Zusammenlebens dokumentieren, Geschichten erzählen, die viel aussagen über das gegenwärtige Verhältnis zueinander. Zur Präsentation der Projektergebnisse laden wir ein!

Gefördert von: Europäische Union - Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (Investition in Ihre Zukunft), Ziel3, DTZF, DAAD

26. Januar

Was tun gegen Fremdenhass?

ACHTUNG: Neuer Termin!

Den Termin für unser Seminar "Fremde in Deutschland" mussten wir um eine Woche verschieben, neuer Termin: 20. bis 23. März!

Worum gehts?

Gesellschaftliche Reaktionen in Bezug auf Flucht und Asyl sind teils geprägt von Unsicherheit bis hin zu Fremdenhass. Die gegenwärtige Pegida-Bewegung ist ein aktuelles Beispiel. Im Workshop steht der Umgang mit Flüchtlingen und "Fremden" ab 1933 bis heute im Mittelpunkt, und die Frage, was diesen verbessern kann.

Mit Zeitzeugengesprächen, Workshops zum Thema Rassismus, Vorträgen, Gesprächen und Stadtrundgängen wollen wir uns intensiv mit der brisanten Thematik beschäftigen.

Eine Veranstaltung des Herbert-Wehner-Bildungswerks in Kooperation mit Geschichte konkret ErFahren, einem Projekt der Brücke/Most-Stiftung, gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung

20. Januar

Aus aktuellem Anlass:

Dresden ist derzeit in aller Munde...

Die Brücke/Most-Stiftung setzt sich für die Verständigung und die Zusammenarbeit der Völker ein und möchte mit ihren Angeboten die (Weiter)Entwicklung einer aktiven Bürgerschaft und gesellschaftliche Partizipation fördern. Wir schlagen Brücken der Verständigung, erkennen kulturelle Vielfalt als Reichtum an und ermöglichen damit Begegnungen zwischen Menschen bzw. wecken gegenseitiges Interesse aneinander. Partnerschaftlicher Dialog und Toleranz sind für uns wichtige Voraussetzungen. In diesem Sinne möchten wir Sie bitten, bei allen Diskussionen und Entwicklungen genau hinzuhören, sich eine eigene und nicht pauschalisierte Meinung zu bilden, Argumente zu prüfen und Andersdenkende im Rahmen des Grundgesetzes zu achten. Wir wenden uns klar gegen Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz, unabhängig von welcher Seite sie kommt.

2015 stehen Inhalte, wie globale Verteilung von Ressourcen, Ausschluss bestimmter Gruppen und interkultureller Austausch im Mittelpunkt unserer Arbeit. Lesen Sie den gesamten Beitrag hier.