16. listopad

Notizen aus der Zeit - Die Errichtung des Ghettos Theresienstadt vor 80 Jahren

Gedenkveranstaltung und Lesung am 24.11.2021 um 18:30 Uhr online

Vor 80 Jahren, am 24. November 1941, begann die Errichtung des Ghettos Theresienstadt mit der Ankunft des ersten s. g. Aufbaukommandos. 342 jüdische Männer, alle ausgebildete junge Handwerker, wurden mit einem Zug von Prag zum Bahnhof Bauschowitz, zweieinhalb Kilometer von der Garnisonstadt Theresienstadt entfernt, gebracht. Ihr Auftrag lautete, alle Arbeiten in den bestehenden Kasernen und weiteren Objekten durchzuführen, um die Stadt auf die Ankunft Tausender Juden, die in das Ghetto Theresienstadt deportiert werden sollten, vorzubereiten. ...

Am Ende waren es 141.000 Jüdinnen und Juden aus der Tschechoslowakei, dem Deutschen Reich, Österreich, den Niederlanden und Dänemark. Nur 23.000 von ihnen überlebten den Holocaust. Von den 342 jungen und gesunden Männern, die am 24. November 1941 nach Theresienstadt deportiert wurden, erlebten nur 86 die Befreiung.

Zugangsdaten zur online-Veranstaltung finden Sie hier

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Infos