News

26. leden

Filmtour: The Awakening zum Thema Abschiebung von Roma

Neun Termine in Sachsen im März

Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern und dem Antidiscrimination Network (RAN) und dem Roma Center Göttingen geht im März der Film "The Awakening" auf Tour durch ganz Sachsen. Er vermittelt ein eindrückliches Bild von jugendlichen Roma, die von Abschiebung bedroht oder betroffen sind. Im Anschluss an die Filmvorführungen findet ein Gespräch zum Thema Abschiebung von Roma und Asylgesetzverschärfung mit dem Regisseur Kenan Emini und Patrick Irmer vom Sächsischen Flüchtlingsrat statt.

In Dresden ist der Film im Rahmen der Wochen gegen Rassismus gleich zweimal am 24. März bei uns in der Brücke Villa und im Kino Thalia zu sehen.

Hier alle Termine auf einen Blick.

25. leden

forum dreizehnter februar:

wir sind dabei mit "Fremd in Deutschland" vom 16. bis 19. März

Das forum dreizehnter februar lädt vom 22. Januar bis 31. März 2016 in der Veranstaltungsreihe „Der Mensch zwischen Diktatur und Demokratie“ zu Theater, Führungen, Zeitzeugenbegegnungen, Filmen, Diskussionen, Vorträgen, Ausstellungen & Asyl in Dresden ein. Die Brücke/Most-Stiftung beteiligt sich im Rahmen des Projektes "Geschichte konkret ErFahren" vom 16. bis 19. März mit dem Seminar "Fremd in Deutschland" - Selbstempowerment und Entgegentreten gegen Hass". Eine Veranstaltung von „Arbeit und Leben“ Rostock e.V. , in Kooperation mit dem Sächsischen Flüchtlingsrat.

Download Programmheft forum dreizehnter februar.

19. leden

Wanted: Praktikant/in

Bereich Gesellschaft & Geschichte

Ab Mai hat unser Bereich Gesellschaft & Geschichte wieder eine Praktikumsstelle zu vergeben. Wer intensive Einblicke in die Projektentwicklung und die Umsetzung politisch-historischer Bildungsarbeit in unruhigen Zeiten bekommen möchte, ist bei uns richtig! Lust dabei zu sein? Hier gehts zur Praktikumsausschreibung 25.01.2016 (PDF, 43 KB) . Bewerbungsschluss ist der 29. Februar 2016.

Mehr zum Bereich Gesellschaft & Geschichte und eine Übersicht über unsere Projekte im Jahr 2015 gibt es hier.

11. prosinec '15

Prag: Stellenangebot ab 1. Juli 2016

Die Brücke/Most-Stiftung sucht für ihr Büro in Prag zum 1.7.2016 eine neue Besetzung der 35h-Stelle:

Bildungsreferent/in und Assistenz (m / w)
In dieser Position koordinieren Sie die Programmplanung der Bildungs- und Begegnungsreisen und sind hierbei sowohl für pädagogische Inhalte als auch administrative Abläufe zuständig. Darüber hinaus sind Sie für die Zusammenarbeit mit tschechischen Bildungsinstitutionen, Referent/innen und Dienstleistungsunternehmen verantwortlich und unterstützen die Leitung von Pragkontakt in den Feldern Öffentlichkeitsarbeit und projektbasierten Fundraising.

Stellenausschreibung Bildungsreferent/in und Assistenz in Prag (PDF, 137 KB)

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 15. Februar 2016 per E-Mail an: Nadace Brücke/Most, Frau Marie Janoušková (Bereichsleitung): m.janouskova@bmst.eu

7. prosinec '15

Ausstellung: "In den Umbruch geboren: Zur Gegenwart einer Generation"

Zehn junge in Dresden lebende Erwachsene wurden für das partizipative Ausstellungsprojekt „Generation 89/90. Die verlorene Generation?!“ in Einzelinterviews befragt. Im Fokus standen ihre Assoziationen zum Mauerfall, zur Wiedervereinigung und zum Begriff der Freiheit. Weitere Themen waren ihre privaten und beruflichen Zukunftsperspektiven sowie ihr gegenwärtiges Leben in Dresden. Anschließend haben die Projektteilnehmer/Innen im Rahmen eines Kreativworkshops im FabLab Dresden eigene Ausstellungsobjekte erarbeitet. Das Ergebnis: Eine multimediale Ausstellung, die ein facettenreiches Bild jener Generation zeichnet, die in den Umbruch hineingeboren wurde.

Die Ausstellung ist bei uns in der Brücke-Villa zu sehen.

24. listopad '15

Zeitzeugengespräch: Ich will Euch Mut machen!

Myriam Schütze

Am Freitag, den 27. November laden wir um 19.30 Uhr in die Brücke-Villa ein, zu einem Zeitzeugengespräch mit Myriam Schütze ein. Als Kind entkam sie dem Konzentrationslager, weil die Bombardierung Dresdens dem Abtransport zuvor kam.

Sie sagt: „Ich habe das Glück, nie Hass empfunden zu haben“. Myriam Schütze will vor allem eines: Mut machen. Sie berichtet davon, wer ihr bei der Flucht geholfen hat und davon, wie wichtig diese Menschen noch heute für sie sind. „Vielleicht erreiche ich ja die Dresdnerinnen und Dresdner, die sich heute für geflüchtete Menschen engagieren, damit sie nicht verzagen!“.

In Kooperation mit dem Herbert-Wehner-Bildungswerk.

24. listopad '15

Gespräch

Eingeladen sind die beiden Politikwissenschaftler Matej Smoroda und Matthias Pfüller Im Dialog wird ein Vergleich gezogen zwischen dem schwierigen Erinnerungsdiskurs in Dresden und dem Diskurs über die Rolle der Slowakei im Nationalsozialismus. Inwiefern haben Schieflagen in Erinnerungsdiskursen dazu beigetragen, dass Rechtspopulisten leichtes Spiel haben? Nationale und regionenspezifische Konfliktlinien und deren Folgen im Umgang mit Einwanderern und Minderheiten werden debattiert. Matej Smoroda erläutert aber auch an Hand von Beispielen, inwiefern sich zivilgesellschaftliche Bewegungen gegen rechtsnatioale, antiziganistische und homophobe Strömungen zur Wehr setzen. Am Samstag, den 28. November., um 19.30 Uhr in der Brücke-Villa.

In Kooperation mit dem Herbert-Wehner-Bildungswerk.

16. listopad '15

EVS Seminar in Dresden: EinBlick(e) hinter die Türen!

Seit 2014 gehört die Brücke/Most-Stiftung zu insgesamt sieben deutschen Trägern, die im Auftrag der Nationalagentur JUGEND für Europa das pädagogische Begleitprogramm für europäische Freiwillige organisieren. Junge Menschen (zwischen 16 und 30 Jahren) aus der EU-, Projekt- und Partnerländern von Erasmus+ haben die Möglichkeit bis zu einem Jahr in Deutschland zu verbringen und in einem Projekt zu arbeiten. Im Rahmen dieses Aufenthaltes nehmen die Freiwilligen an einem Einführungstraining und einem Zwischentreffen teil. Während dieser Seminare bekommen sie u.a. die Möglichkeit sich auszutauschen über ihre Projekte, Erfolge, Erfahrungen und Probleme, neue Kontakte und Freundschaften zu knüpfen u.v.m. Einen Einblick in diesen Seminaralltag erlaubt uns der Bericht von Andrej Buday, der seinen Europäischen Freiwilligendienst in Würzburg absolviert und im Rahmen seines Seminars beim Brücke/Most-Zentrum im November 2015 zu Gast war. EVS Seminar in Dresden - Andrej Budays Online-Bericht