Aktuelles

19. Dezember

Frohes Fest und alles Gute im Neuen Jahr!

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten mit schönen Fest- und Feiertagen und einen guten Start ins neue Jahr 2015! Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Arbeit, wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und viele Besuche bei unseren Veranstaltungen im kommenden Jahr. Lesen Sie hier den Weihnachtsbrief des Stifters (Download, 300 KB ).

Ihr Brücke/Most-Team

16. Dezember

Stellenausschreibung für Pragkontakt

Bildungsreferent/in und Assistenz

Die Brücke/Most-Stiftung sucht für ihr Büro in Prag zum 1.2.2015 eine neue Besetzung der 80%-Stelle Bildungsreferent/in und Assistenz (m / w).

In dieser Position koordinieren Sie die Programmplanung der Bildungs- und Begegnungsreisen und sind hierbei sowohl für pädagogische Inhalte als auch administrative Abläufe zuständig. Darüber hinaus sind Sie für die Zusammenarbeit mit tschechischen Bildungsinstitutionen, Referent/innen und Dienstleistungsunternehmen verantwortlich und unterstützen die Leitung von Pragkontakt bei der Öffentlichkeitsarbeit und beim Fundraising.

Die Stellenausschreibung zum Download.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 21.12.2014 per E-Mail an Marie Janoušková.

12. Dezember

Adventskonzert in der Brücke-Villa

Am Sonntag, den 14. Dezember 2014 um 17.00 Uhr, spielen in stimmungsvoller Atmosphäre der Brücke-Villa die neuen Stipendiatinnen und Stipendiaten der Brücke/Most-Stiftung und des DAAD Bonn, Studierende der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden.

Es erklingen Werke von J. S. Bach, G. F. Händel, W. A. Mozart, G. P. Telemann, Franz Schubert, F. X. Gruber und A. Borodin. Natürlich werden auch dieses Jahr weihnachtliche Klänge das abwechslungsreiche Programm abrunden.

Das Konzert findet in Kooperation mit der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber statt.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

11. Dezember

Pragkontakt gewinnt bpb-Preis!

„25 Jahre Mauerfall: Geschichte erinnern – Gegenwart gestalten"

Pragkontakt gewinnt unter 250 Nominierten den Preis der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb.

„1989 - Die Samtene Revolution“ mit diesem Projekt gewann Pragkontakt am Mittwoch einen der Preise, den die Bundeszentrale für politische Bildung 25 Menschen, Organisationen und Projekten der historisch-politischen Bildung verlieh, die sich in besonderer Weise um die Vermittlung des Jahres 1989 verdient gemacht haben. Wir gratulieren unserem Prager Team! Und Sie können das Angebot auch 2015 für Ihre Gruppenreise buchen!

9. Dezember

Tschechisch-Deutsche Kulturtage Gast Jaroslav Rudiš bei MDR-Figaro am 10.12.2014

Anfang November gastierte Jaroslav Rudiš mit der KAFKA-Band im Kulturrathaus in Dresden. Die 16. Tschechisch-Deutschen Kulturtage 2014 hatten zu Konzert und Performance von „Kafka. Das Schloss live" eingeladen. Rudiš las aus Kafkas Romanfragment. Wer nun mehr von Rudiš und seinem deutschen Schriftstellerfreund Martin Becker und ihrer Winterreise ins ehemalige Sudetenland erfahren möchte, dem sei am 10. Dezember das Rundfunkfeature "Auf nach Stillstand" (Download) um 22 Uhr bei MDR-Figaro empfohlen!

28. November

Demonstration "Rassismus Demaskieren! Für grenzenlose Solidarität statt begrenztem Horizont und Nationalismus!"

Aus aktuellem Anlass möchten wir uns dem Aufruf zahlreicher zivilgesellschaftlicher Organisationen anschließen: Rassismus und Ausgrenzung darf der öffentliche Raum und der Diskurs nicht überlassen werden! Es ist wichtig, zu zeigen, dass in Dresden auch viele Menschen leben, die sich für ein weltoffenes Miteinander und für Verständigung einsetzen. Deshalb rufen wir diese Menschen dazu auf, an der Demonstration "Rassismus Demaskieren! Für grenzenlose Solidarität statt begrenztem Horizont und Nationalismus" teilzunehmen!

Die Demonstration wird am Montag, dem 01.12. um 16 Uhr auf dem Schlesischen Platz (Vorplatz Bahnhof Dresden-Neustadt) starten.

27. November

Advent, Advent....

…bei uns deutsch-polnisch: Passend zum Nikolausabend zeigen wir Polska Love Serenade Unterhaltsam und leicht werden in diesem Film deutsch-polnische Beziehungen aufs Korn genommen. Und alles endet im Weihnachtstaumel. Am 05. Dezember um 19.30 Uhr.

Ein ganz besonderes Event: Am 06. Dezember, 19.30 Uhr ist die Eröffnung unserer Ausstellung am Zaun der Brücke-Villa. In Anwesenheit der Fotograf/innen aus Deutschland und Polen. Glühbier und Glühwein gibt´s auch!

11. November

16. Tschechisch-Deutsche Kulturtage erfolgreich beendet!

Am Sonntag gingen die 16. Tschechisch-Deutschen Kulturtage 2014 mit dem Abschlusskonzert der „Jungen Brünner Blechbläser“ offiziell erfolgreich zu Ende. Die meisten Veranstaltungen wurden sehr gut besucht. Höhepunkte waren u.a. die Konzerte mit der Kafka Band und mit der mährischen Künstlerin Iva Bittová sowie die Shuttle-Lesung „Prager Nacht“. Weitere Highlights sehen Sie unter unseren Fotoimpressionen.

Im Epilog - vorwiegend auf tschechischer Seite - bis zum 24. November 2014 folgen noch weitere Veranstaltungen. Darunter der Auftritt der Nordböhmischen Philharmonie Teplice am 19.11. an der Musikhochschule Dresden und am 20.11. in Teplice unter Mitwirkung von Stipendiat/innen der Brücke/Most-Stiftung und des DAAD mit Nachwuchsdirigenten unter Leitung des Rektors der Hochschule für Musik Herrn Prof. Dr. Ekkehard Klemm.

6. November

Stadtrundgang am Sonntag: Jüdisches Leben in Döbeln

Laut derzeitigem Quellenstand lebten vor Ende der 1930er Jahre 29 Menschen jüdischen Glaubens in Döbeln. Das jüdische Leben in der sächsischen Kleinstadt wurde durch den Nationalsozialismus fast vollständig vernichtet. Der Stadtrundgang widmet sich einzelnen Schicksalen und will insbesondere die Leerstellen des Erinnerns in der Stadt füllen. Der Rundgang dauert ca. zwei Stunden und endet am Startpunkt der Mahnwache.

Ort: Café Courage, Bahnhofstraße 56, 04720 Döbeln

Datum: 09. November 2014, 16.00 Uhr

Spenden sind willkommen!

Eine Kooperationsveranstaltung des Treibhaus e.V. Döbeln mit unserem Projekt Geschichte konkret ErFahren.

31. Oktober

Workshop: Verordnete Nachbarschaften

Nachbarschaften im deutsch-polnisch-tschechischen Grenzraum – freiwillige wie unfreiwillige – stehen im Fokus unseres interdisziplinären und internationalen Workshops vom 20. bis 22. November

Gemeinsam mit dem Institut für sächsische Geschiche und Volkskunde, heißen wir Forscher/innen aus Tschechien, Deutschland und Polen in Dresden zu Gast. Zwei öffentliche Lesungen mit Ulrike Draesner und Jan M. Piskorski tragen ebenso dazu bei, den Blick auf die Grenzregion und den Umgang mit Vergangenheit zu weiten. Weitere Informationen im Flyer

Anmeldungen bitte direkt bei unserem Kooperationspartner.