Aktuelles

2. Februar

Exclusives Klassikkonzert in Prag

Am 6. März 2015 um 19:30 Uhr können Sie im Obecní dům in Prag das Hamburger Felix-Mendelssohn-Jugendsinfonie-Orchester erleben. Im Rahmen der 25-jährigen Städtepartnerschaft zwischen Hamburg und Prag veranstaltet die Brücke/Most-Stiftung ein feierliches Konzert im Smetana-Saal des Prager Gemeindehauses / Obecní dům. Hierzu möchten wir Sie sehr herzlich einladen. Das mehrfach ausgezeichnete Felix-Mendelssohn-Jugendsinfonie-Orchester spielt Stücke von Felix Mendelssohn, Carl Reinecke und Antonín Dvořák. Das Konzert steht unter Schirmherrschaft von Antonín Dvořák III. Kartenreservierungen (im Vorverkauf) richten Sie bitte bis zum 16.02. per Email an unsere Prager Kollegin Šárka Borecká.

Programm (Download)

27. Januar

Ausschreibungen: Europäischer Freiwilligendienst in Dresden

Seit einigen Jahren ist die Brücke/Most-Stiftung eine anerkannte Aufnahmeorganisation im Rahmen des Europäischen Freiwilligendienstes. Zurzeit wird unser Dresdner Team durch zwei Freiwilligen aus Tschechien und der Slowakei unterstützt.

Ab dem 1. Juli 2015 suchen wir zwei neue Europäische Freiwillige für die Bereiche „Kultur“ und „Bildung“ für unsere Dresdner Geschäftsstelle. Die aktuelle Bewerbungsfrist endet zum 28. Februar 2015.

Zur Ausschreibung

26. Januar

Was tun gegen Fremdenhass?

ACHTUNG: Neuer Termin!

Den Termin für unser Seminar "Fremde in Deutschland" mussten wir um eine Woche verschieben, neuer Termin: 20. bis 23. März!

Worum gehts?

Gesellschaftliche Reaktionen in Bezug auf Flucht und Asyl sind teils geprägt von Unsicherheit bis hin zu Fremdenhass. Die gegenwärtige Pegida-Bewegung ist ein aktuelles Beispiel. Im Workshop steht der Umgang mit Flüchtlingen und "Fremden" ab 1933 bis heute im Mittelpunkt, und die Frage, was diesen verbessern kann.

Mit Zeitzeugengesprächen, Workshops zum Thema Rassismus, Vorträgen, Gesprächen und Stadtrundgängen wollen wir uns intensiv mit der brisanten Thematik beschäftigen.

Eine Veranstaltung des Herbert-Wehner-Bildungswerks in Kooperation mit Geschichte konkret ErFahren, einem Projekt der Brücke/Most-Stiftung, gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung

20. Januar

Aus aktuellem Anlass:

Dresden ist derzeit in aller Munde...

Die Brücke/Most-Stiftung setzt sich für die Verständigung und die Zusammenarbeit der Völker ein und möchte mit ihren Angeboten die (Weiter)Entwicklung einer aktiven Bürgerschaft und gesellschaftliche Partizipation fördern. Wir schlagen Brücken der Verständigung, erkennen kulturelle Vielfalt als Reichtum an und ermöglichen damit Begegnungen zwischen Menschen bzw. wecken gegenseitiges Interesse aneinander. Partnerschaftlicher Dialog und Toleranz sind für uns wichtige Voraussetzungen. In diesem Sinne möchten wir Sie bitten, bei allen Diskussionen und Entwicklungen genau hinzuhören, sich eine eigene und nicht pauschalisierte Meinung zu bilden, Argumente zu prüfen und Andersdenkende im Rahmen des Grundgesetzes zu achten. Wir wenden uns klar gegen Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz, unabhängig von welcher Seite sie kommt.

2015 stehen Inhalte, wie globale Verteilung von Ressourcen, Ausschluss bestimmter Gruppen und interkultureller Austausch im Mittelpunkt unserer Arbeit. Lesen Sie den gesamten Beitrag hier.