Aktuelles

15. September

Blitzsprachkurs, Tschechienquiz und Kolatschen auf der Prager Strasse in Dresden

Aktion zum Deutschen Weiterbildungstag „europa BILDEN" - Fokus: Tschechien am 19. September, 15-17 Uhr

Wie gut kennen Sie Ihre tschechischen Nachbarn? - Mluvíte česky? Sprechen Sie Tschechisch? Nein? Das lässt sich ändern: Am 19. September laden wir Sie gemeinsam mit dem Institut für Berufliche Bildung (IBB) auf der Prager Straße zu einem Blitzsprachkurs Tschechisch ein. Am Infostand der beiden Organisationen, die sich anlässlich des Deutschen Weiterbildungstages präsentieren, können Sie außerdem Ihre Kenntnisse über Tschechien in einem kleinen Quiz testen. Wir verlosen unter den Teilnehmenden Freikarten für Konzerte und eine Literaturshow im Rahmen der Tschechisch-Deutschen Kulturtage und Gutscheine für einen IBB-Probeunterricht. Und falls der (Bildungs-) Hunger dann immer noch nicht gestillt ist, dann helfen sicher die süßen tschechischen Kolatschen, die die Veranstalter ihren Besuchern servieren.

Kommen Sie vorbei – wir freuen uns auf Sie!
Termin: 19. September 2014, 15 bis 17 Uhr, Prager Straße - Höhe Rundkino, Dresden

9. September

Gesichter der Erinnerung - goes Polska

Im September setzen wir unsere Veranstaltungsreihe Gesichter der Erinnerung fort - weiter mit polnischen Akzenten. Wir freuen uns, gemeinsam mit unseren Partnern Interkulturelle Tage und Polnische Kulturtage Dresden, folgende drei Veranstaltungen präsentieren zu können:

Polens Wilder Westen – Erzwungene Migration und die kulturelle Aneignung des Oderraums 1945-1948 (23.09.2014, 19:30 Uhr, Brücke-Villa),

Papusza – Das Leben der Roma-Lyrikerin Bronisława Wajs (26.09.2014, 19.00 Uhr, Kraszewski-Museum)

Roma in Polen heute – Zwischen Tradition und Gegenwart (29.09.2014, 19:30 Uhr, Brücke-Villa)

9. September

Mehr Polizei ins Grenzgebiet? Studierende hinterfragen Probleme in der deutsch-tschechischen Grenzregion

Vor zehn Jahren trat Tschechien der EU bei. Schlagwörter wie Prostitution und Kriminalität bestimmen häufig die Berichterstattung aus der Grenzregion. Zuletzt geschah dies im Vorfeld der Landtagswahl durch die laut gewordene Forderung nach mehr Polizeipräsenz.

Zu diesem und anderen Themen, die die Menschen auf beiden Seiten der Grenze beschäftigen, bieten wir gemeinsam mit der tschechischen Organisation Antikomplex kostenlose deutsch-tschechische Reiseseminare an. Das EU-Projekt „Offene Grenze - 10 Jahre später leistet so einen Beitrag zu einer ausgewogenen Diskussion über Chancen und Probleme des deutsch-tschechischen Grenzraums beitragen. Mit Exkursionen an die Grenze, Gesprächen mit den Menschen vor Ort und dem Entwickeln eigener Ideen zur Dokumentation der Veränderungen können Studierende ihre Kenntnisse über die Region vor Ort vertiefen. Im Februar 2015 werden die Ergebnisse der Veranstaltungen der Öffentlichkeit präsentiert. Es gibt noch freie Plätze!

3. September

Die Festivalvorbereitungen laufen auf Hochtouren:

Neue Homepage freigeschaltet, die Programmhefte gedruckt!

Es hat lange gedauert, aber nun ist es soweit : Am 28. August 2014 haben wir die neue Homepage der Tschechisch-Deutschen Kulturtage freigeschaltet! Unser tschechisches Publikum muss sich leider noch ein bisschen gedulden, aber auch hier bleiben wir dran. Wir hoffen, dass Ihnen das neue Layout gefällt - über Lob, Anmerkungen sowie konstruktive Kritik freut sich das Festivalteam.

Die Programmhefte sind gedruckt und auf dem Weg zu uns, wir informieren in Kürze, sobald sie in der gesamten Euroregion Elbe/Labe griffbereit ausliegen. Wer ungeduldig ist, kann sich das Heft hier herunterladen (Dateigröße 3 MB).

Die erste Veranstaltung im Festivalprolog ist die Vernissage der Ausstellung zum "Stegls Pleinair 2014" am 3. Oktober im Nationalparkzentrum Sächsische Schweiz in Bad Schandau.

15. August

Die Brücke/Most-Stiftung bei den Interkulturellen Tagen in Dresden

21. September - 5. Oktober 2014

Unter dem Motto: „Gemeinsamkeiten finden, Unterschiede feiern“ laden die Stadtverwaltung, der Ausländerrat sowie zahlreiche Organisationen und Vereine zu einem bunten Programm (Download, 2 MB) ein. Die Brücke/Most-Stiftung präsentiert sich am 27. September ab 12 Uhr beim Interkulturellen Straßenfest für die ganze Familie auf dem Jorge-Gomondai-Platz (am Albert-Platz) in Dresden. Besuchen Sie unseren Stand - wir halten vielfältige Informationen und einige Überraschungen zum Mitmachen bereit! Am selben Abend, 19 Uhr, zeigt das Kraszewski-Museum in Kooperation mit uns den Film „Papusza“ (Polen, 2013). Ferner laden wir Sie am Montag, den 29. September, 19 Uhr in die Brücke-Villa zum Vortrag mit Gespräch "Roma in Polen heute" recht herzlich ein!

2. Juli

Brücke/Most-Stiftung - Partner der MEMORY OF NATIONS Awards 2014

Der Preis MEMORY OF NATIONS wird an Zeitzeugen des vergangenen Jahrhunderts verliehen, „die in ihrem Leben gezeigt haben, dass Ehre, Freiheit und Menschlichkeit nicht nur leere Worte sind“. Bis Ende Oktober 2014 können Sie im Internet über 20 nominierte Persönlichkeiten mit abstimmen, die sich in der antikommunistische Bewegung in Deutschland, Tschechien, der Slowakei, Ungarn und Polen engagiert haben. Eine Gruppe von Historikern und Forschern, die sich der Zeitzeugenarbeit und Dokumentation widmen, hat u.a. aus Deutschland folgende Personen nominiert: Heidi Bohley, Rainer Eppelmann, Manfred Matthies und Gerd Poppe. Stimmen Sie mit ab! und lesen Sie hier mehr über den Preis, die Jury und die Laureaten und das Programm der feierlichen Preisverleihung.